Markt Eschau

PressemitteilungChlorung im Wasserleitungsnetz Eschau / Sommerau / Wildenstein

Kolibakterien im Eschauer Trinkwasser – neue Probenergebnisse stehen noch aus

Wegen Kolibakterien muss die Gemeinde Eschau ihr Trinkwasser noch bis Freitag chloren. Aus dem Rathaus heißt es, das Wasser kann aber weiterhin bedenkenlos getrunken werden.Bei Routineuntersuchungen hatte ein Institut vergangenen Donnerstag die Bakterien festgestellt, die Gemeinde das Wasser daraufhin sofort behandelt. Durch starke Regenfälle im Vorfeld waren mehr Erdmaterial und Regenwasser in die Weidenbrunnenquelle gelangt.

Probenergebnisse stehen noch aus
Die Kolibakterien seien daher ein natürliches Phänomen und kein Grund zur Sorge, so die Gemeinde. Die Ergebnisse der Trinkwasserproben haben sich wegen der Pfingsfeiertage verzögert. Zur Sicherheit chlort die Gemeinde das Trinkwasser noch bis Freitag.

Text: Quelle "Primavera24"

© 2008 Markt Eschau | Rathausstr. 13 | 63863 Eschau | E-Mail: rathaus@eschau.de | Tel: 09374 9735-0 | Fax: 09374 9735-122