Markt Eschau

PressemitteilungAuftaktveranstaltung für das ILEK Spessartkraft am 05.07.2012 in der Elsavahalle

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


am Donnerstag, 05.07.2012, um 19.00 Uhr, findet in Eschau in der Elsavahalle die Auftaktveranstaltung für das ILEK Spessartkraft in unserer Gemeinde statt.

Zu dieser Veranstaltung möchte ich Sie persönlich herzlich einladen.
Was erwartet Sie – und warum ist Ihr Kommen erforderlich?

Am 20. März 2012 haben die 9 Spessartgemeinden Dammbach, Eschau, Heimbuchenthal, Leidersbach, Mespelbrunn, Mönchberg, Röllbach, Rothenbuch und Weibersbrunn im Beisein von Minister Brunner den Vertrag für das integrierte ländliche Entwicklungskonzept, kurz ILEK unterzeichnet.

In dem nun folgenden Verfahren, das ca. ein Jahr dauern wird, sollen Möglichkeiten einer kommunalen Zusammenarbeit auf allen Ebenen untersucht werden, und die Grundlagen für deren Umsetzung in der anschließenden Realisierungsphase geschaffen werden.

Die Zusammenarbeit mit den anderen Gemeinden bringt für unseren Ort neue Möglichkeiten und Chancen in einer Zeit abnehmender Bevölkerung und immer knapper werdender Kassen, damit Eschau attraktiv, liebens- und lebenswert bleibt – und dies auch für die nächste Generation gesichert ist.

Das ILEK soll den Bürgern nicht von oben „aufgedrückt“ werden, sondern mit und durch die Bürger erstellt werden – mehr Köpfe wissen mehr als einer ist hier das Motto.

 

Der Abend wir folgendes Programm haben:

• Erläuterung des Projektablaufs des ILEK (Zeitschiene, Inhalte)

• Vorstellung der Jugendthemen durch die Schüler
In den Schulen wurden Fragen gestellt, wie die Schüler Ihre Zukunft in den Gemeinden sehen – diese werden von Schülern vorgestellt und erläutert

• Moderierte Themensammlung Stärken und Schwächen
Hier sammeln die Moderatoren der Büros bma und arc Grün die Aussagen was unsere Bürger für die Stärken und Schwächen von Eschau halten, als Grundlage um die vorhandenen Stärken auszubauen und aktiv gegen die Schwächen anzugehen. „Nur was man weiß kann man verändern“

• Gründung der Arbeitskreise
Das integrierte ländliche Entwicklungskonzept bearbeitet mehrere Handlungsfelder. Die Handlungsfelder werden von den Planern vorgestellt. An diesem Abend sollen Arbeitskreise zu den Handlungsfeldern gegründet werden, die dann im Juli ihre Arbeit aufnehmen.

Wie Sie dem Programm entnehmen, brauchen wir möglichst viele Bürger die mitarbeiten, mitdenken und mitreden.

Über Ihr Kommen und Ihre Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Ihr


Michael Günther
1. Bürgermeister
 

© 2008 Markt Eschau | Rathausstr. 13 | 63863 Eschau | E-Mail: rathaus@eschau.de | Tel: 09374 9735-0 | Fax: 09374 9735-122