Markt Eschau

PressemitteilungVerbrennen pflanzlicher Abfälle

Da zur Zeit wieder die Gartensaison anläuft und mit ihr in zahllosen Gärten wieder Holz- und Gartenabfälle verbrannt werden, möchten wir auf folgendes hinweisen:

Pflanzliche Gartenabfälle dürfen nur auf dem Anfallgrundstück, das außerhalb geschlossener Ortschaften liegen muss, verbrannt werden.
Das heißt: Innerhalb der geschlossenen Ortschaft ist ein Verbrennen nicht zulässig.

Ansprechpersonen:
Thomas Berberich Tel. 09371 501-274
Andrea Hager Tel. 09371 501-295
Verena Schwarz Tel. 09371 501-275

Weitere Informationen:

Folgende Punkte sind beim Verbrennen außerhalb von im Zusammenhang bebauten Ortsteilen zu beachten:

• Nur auf dem Grundstück, auf dem sie angefallen sind.
• Das Verbrennen ist nur an Werktagen von 8 bis 18 Uhr zulässig.
• Gefahren, Nachteile oder erhebliche Belästigungen durch Rauchentwicklung
sowie ein Übergreifen des Feuers über die Verbrennungsfläche hinaus sind zu
verhindern.
• Bei starkem Wind darf kein Feuer entzündet werden; brennende Feuer sind
unverzüglich zu löschen.
• Brandverstärker oder Brandbeschleuniger wie beispielsweise Heizöl, Diesel
oder ähnliche Stoffe dürfen nicht eingesetzt werden.
• Es ist sicherzustellen, dass die Glut beim Verlassen der Feuerstelle, spätestens
jedoch bei Einbruch der Dunkelheit erloschen ist.
• In jedem Fall sollte die örtliche Feuerwehr und die Gemeindeverwaltung vorher
informiert werden.
© 2008 Markt Eschau | Rathausstr. 13 | 63863 Eschau | E-Mail: rathaus@eschau.de | Tel: 09374 9735-0 | Fax: 09374 9735-122