Markt Eschau

PressemitteilungStartschuss zur Erschließung des Areals „Kreuzgasse“ - Abbrucharbeiten heute begonnen

Der Markt Eschau hat mit den heute begonnenen Abbrucharbeiten den Startschuss für die baulichen und technischen Maßnahmen zur Erschließung des Areals „Kreuzgasse“ gegeben.

Eschau - Eschau aktuell - Kreuzgasse - Abbrucharbeiten

Der Markt hat die ca. 3.500 m² große Fläche im Altortkern von Eschau käuflich erworben, um dort die bestehenden, überwiegend eine schlechte Bausubstanz aufweisenden, Gebäude sowie die sonstigen vorhandenen Anlagen und Einrichtungen abzubrechen und dorf- und bedarfsgerechte Nutzungen sowie öffentliche und private Parkplatz- und Grünflächen zu realisieren – damit soll die innerörtliche Entwicklung gefördert sowie sowohl das Ortsbild als auch die Lebens-, Wohn- und Arbeitsverhältnisse nachhaltig verbessert werden.

Die Abbrucharbeiten werden unter der Bauleitung des Ingenieurbüros Johann und Eck, Bürgstadt, von der Firma Eckert Erdbau und Industrieabbruch GmbH aus Lauda-Königshofen durchgeführt und dauern voraussichtlich acht Wochen bis Mitte November 2016 – während der Abbrucharbeiten ist die „Elsavastraße“ im Bereich von der Einmündung „Hinterhohl“ bis zur Eimündung „Matzenberg“ halbseitig gesperrt.

Auf dem Areal „Kreuzgasse“ sollen bis Herbst 2017 insgesamt sechs bis acht Baugrundstücke mit der Möglichkeit wohnbaulicher und/oder gewerblicher Nutzungen entstehen, wie beispielsweise ein Ärztehaus, ein Cafe/Eisdiele, eine (barrierefreie) (Eigentums-)Wohnanlage sowie Einzelhaus- und Doppelhauswohnbebauungen.

Der Markt wird hierzu parallel zu den Erschließungsmaßnahmen Bauleitplanung durchführen. Für das Areal „Kreuzgasse“ wird sowohl ein qualifizierter Bebauungsplan aufgestellt als auch der gemeindliche Flächennutzungsplan im Parallelverfahren geändert.

Die Vermarktung der Baugrundstücke erfolgt durch die Sparkasse Miltenberg-Obernburg.

Hintergrund

Das Projekt „Kreuzgasse“ wird als öffentliche Maßnahme im Rahmen des Dorferneuerungsprozesses im Markt Eschau mit Förderung des Amtes für Ländliche Entwicklung Unterfranken (ALE) durchgeführt.

Die Realisierung und Umsetzung erfolgt auf der Grundlage der von den Architekten Markus Donhauser und Magnus Postweiler, Architekturbüro dopo Architekten, Regensburg, ausgearbeiteten und vom Marktgemeinderat am 24.11.2014 und am 20.04.2015 gebilligten städtebaulichen Konzeption.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen voraussichtlich ca. 975.000 Euro. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt durch staatliche Zuschüsse (Fördersatz: 59 v.H. der förderfähigen Kosten), Erlöse aus der Veräußerung der kommunalen Baugrundstücke und im übrigen aus kommunalen Eigenmitteln.

Ansprechpartner gemeindliche Bauleitplanung

Markt Eschau
Herr Walter Wölfelschneider
(Telefon: 09374 / 9735-121 – E-Mail: walter.woelfelschneider@eschau.de)

Ansprechpartner Vermarktung

Sparkasse Miltenberg-Obernburg
Herr Joachim Roth
(Telefon: 06022 / 501-920 – E-Mail: joachim.roth@s-mil.de)

© 2008 Markt Eschau | Rathausstr. 13 | 63863 Eschau | E-Mail: rathaus@eschau.de | Tel: 09374 9735-0 | Fax: 09374 9735-122